25. November 2017 bis 14. Januar 2018 in den Herrenhäuser Gärten

Machine de Cirque

Eine quirlig-schräge Gruppe stellt auf den Kopf, was ihnen in die Hände fällt. Einfach nur weil sie es können.

Machine de Cirque und die GOP Varieté-Theater präsentieren aus dem Herzen Québecs das kanadische Meisterwerk, an der sowohl Liebhaber poetischer Momente als auch lautstark lachende Comedy-Fans ihre wahre Freude finden werden! Diese Show hebt Varieté auf ein neues Level.

Die Erde, wie wir sie kennen, ist im Jahr 2000 untergegangen. Aber: Kein Grund zur Panik!

Denn 2017 heißt es wieder Standing Ovations und ausverkaufte Shows wenn eine quirlig-schräge Gruppe mit einer raffinierten und genialen Showidee Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft und all das, was ihnen in die Hände fällt, komplett auf den Kopf stellt. In dieser surrealen Welt, die eher einem Ersatzteillager gleicht, erfinden die feinsinnigen Figuren in komischer, euphorischer oder gar nostalgischer Weise alles um sich herum neu, fliegen auf dem Schleuderbrett durch luftige Höhen oder provozieren mit einem simplen Badetuch eine Showsensation.


Spielzeiten:
25. November 2017 bis 14. Januar 2018

Regie: Vincent Dubé
Spieldauer: 90 Minuten ohne Pause

Produktion & Veranstalter GOP showconcept. Änderungen vorbehalten.


Weitere Infos

Saalplan & Preise
Herrenhäuser Gärten

Tickets

25. November bis 14. Januar
Online bestellen

ÖFFNUNGS­ZEITEN KARTEN­VORVERKAUF Georgstraße 36

heute
10.00–21.30
Montag
10.00–18.00
Dienstag
10.00–20.00
Mittwoch
10.00–20.00
Donnerstag
10.00–20.00
Freitag
10.00–21.30
Samstag
10.00–21.30
Sonntag
11.30–17.00

 

 

Alle Öffnungszeiten

Adresse

Orangerie Herrenhausen
Herrenhäuser Str. 3
30419 Hannover-Herrenhausen

Tickets auch 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Tages-/Abendkasse vor Ort erhältlich!

Ab 67 Euro
Ein einzigartiger Genuss!
Show & Menü

Verbinden Sie das atemberaubende Showerlebnis mit einem Menü in einem unserer Partnerrestaurants, der Schlossküche Herrenhausen oder dem Ristorante Castello im Herzog Ferdinand und erleben Sie einen außergewöhnlichen Abend.

Küchenchef Sascha Grauwinkel von der Schlossküche Herren­hausen und das Ristorante Castello haben für Sie ein weihnachtliches 3 Gang-Menü zusammengestellt. Beide Restaurants bieten ihren Gästen eine liebevolle Atmosphäre, um den Abend neben Kunst-Genuss mit Genuss-Kunst zu vollenden.

Menü und Preise Schlossküche

Menü und Preise Castello

Ab 15 Euro
Der besondere Jahreswechsel
Silvester in der Orangerie

Familiensilvester

16 Uhr: Die Nachmittagsshow für die ganze Familie
PK 1 bis 2 | 15 bis 45 Euro 

Abendshow

19 Uhr: Einlass, Begrüßungssekt 20 Uhr: Show Machine de Cirque (bis ca. 21.30 Uhr)
ab 30 Euro pro Person

Silvester-Arrangement

Silvester-Gala-Menü 2017

17 Uhr: Empfang in der Schlossküche, Welcome Drink , Amuse Bouche und 5 Gänge des 7-Gänge-Menüs
20 Uhr: Show Machine de Cirque in der Orangerie
22 Uhr: Hauptgang und Dessertbuffet in der Schlossküche
24 Uhr: Feuerwerk über der historischen Grotte

175 Euro pro Person

Ab 109 Euro
Ein winterlicher Kurzurlaub
Erlebnispaket

Planen Sie jetzt Ihren Kurzurlaub mit unserem winterlichen Show- und Übernachtungsangebot und genießen Sie eine tolle Zeit in der Stadt an der Leine.

Preise

Präsentiert von:

Wir danken unseren starken Partnern:

Die Künstler

Les Beaux Frères (Raphael Dubé & Yohann Fradette-Trépanier): Akrobatik & Comedy
Les Beaux Frères (Raphael Dubé & Yohann Fradette-Trépanier)
Akrobatik & Comedy

Raphaël Dubé, der in einer kanadischen Zirkusfamilie aufwuchs und schon als kleiner Junge die Auftritte seiner großen Brüder bestaunte, gründete gemeinsam mit seinem charmanten Kollegen Yohann Trépanier das unwiderstehliche Akrobatik-Duo „Les Beaux Frères". Gemeinsam unterhalten diese beiden Tausendsassa seitdem mit einer verblüffend leicht daherkommenden Hochleistungsmelange aus Jonglage, Einrad, Akrobatik, Kunstrad und Komik.

Baskultoo (Maxim Laurin & Ugo Dario): Schleuderbrett & Akrobatik
Baskultoo (Maxim Laurin & Ugo Dario)
Schleuderbrett & Akrobatik

Maxim und Ugo sind zusammen das Duo Baskultoo. Die Wirkung ihrer Schleuderbrettnummer beim Publikum: stockender Atem, Herzklopfen und schallendes Lachen. Die Mischung aus meterhohen Sprüngen, absoluter Synchronität und clownesken Elementen ist grandios. Es wundert nicht im Geringsten, dass Max und Ugo bei den wichtigsten Wettbewerben der  jungen Artistik-Szene - dem „Cirque de Demain“ in Paris und dem Young Stage-Festival in der Schweiz - jeweils die Goldmedaille gewannen.

Maude Arseneault & Alberto Rabago: Duo Pole & Luftakrobatik
Maude Arseneault & Alberto Rabago
Duo Pole & Luftakrobatik

Maude Arseneault ist die beste Erklärung dafür, warum die Nationale Zirkusschule von Montreal weltweit zu den renommiertesten Ausbildungsstätten für junge Artisten zählt: Zu den außergewöhnlichen akrobatischen Leistungen am Vertikaltuch kommt bei Maude eine große Portion Kreativität und Innovationskraft. Und so trägt sie außerdem, zusammen mit ihrem Partner Alberto Rabago, zur Renaissance eines traditionellen Zirkusrequisits bei und sie zeigen am Pole eine perfekt durchkomponierte Performance.

Soizick Hébert & Benoit Lemay: Musik & Comedy
Soizick Hébert & Benoit Lemay
Musik & Comedy

Soizick Hébert ist eine absolute Tausendsassarin: Ihr Herz brennt für die Musik aber ebenso für die Clownerie und den Tanz. Der Clown und Musiker Benoît Lemay ist ein Zirkus-Allrounder, der sich schon von Kindesbeinen an der Musik verschrieben hat und sich auf der Bühne austobt. Und wer sich schon immer gefragt hat, was sich hinter der mysteriösen Bezeichnung "Body Music" versteckt, sollte es nicht verpassen, sich von dieser neuartigen und ansteckend positiven Kunstform vom Stuhl fegen zu lassen.

Frédéric Lebrasseur/Olivier Forest: Musik & Comedy
Frédéric Lebrasseur/Olivier Forest
Musik & Comedy

Diese Vollblut-Künstler mixen uns einen humoresk-musikalischen Cocktail, der neben ordentlich Pfeffer und Rhythmus auch eine große Portion Komik enthält.  Aus der klassischen Musik stammt Olivier Forest. Als professioneller Perkussionist ausgebildet, entdeckte er im Jahr 2000 seine Liebe zum Zirkus und begann von dort an seinen beiden Leidenschaften Ausdruck zu verleihen. Ebenso wie Frédéric Lebrasseur, der im Wechsel mit Olivier das Publikum von Machine de Cirque begeistert.

Anna Kichtchenko: Kontorsion
Anna Kichtchenko
Kontorsion

Ihre Erscheinung ist ätherisch schön - beinahe nicht von dieser Welt: Anna Kichtchenko hat gewiss sehr viel mitgebracht, was sie zu einer leuchtenden Erscheinung auf der Bühne macht. Hinter ihrer „Körper-Verbiegekunst“ (in der artistischen Fachsprache heißt das „Kontorsion“) steckt allerdings nicht nur Talent sondern auch ungeheuer viel Disziplin und Trainingsfleiß. Die Kanadierin mit russischem Ursprung begann ihre Karriere im Alter von zwölf Jahren in einem Schulzirkusprojekt. Später gehörte sie zu den Auserwählten, die an der Nationale Zirkusschule Kanadas in Montreal angenommen wurden. Seit 2011 gastiert Anna weltweit in renommierten Varieté- und Noveau-Cirque-Produktionen.