30. November 2017 bis 14. Januar 2018 im Autohaus Markötter

Wintervarieté

Erleben Sie dieses Jahr die dynamische, kraftvolle Begegnung von Rhythmus, Körperkunst und Tanz mit Top-Künstler im Autohaus Markötter

Im achten Wintervarieté erleben Sie Beats, Dance und Bodyart, eine Show, die Grenzen sprengt, mitreißt und die Seele schwingen lässt. Die Show Impulse sorgt für ein unvergessliches Gesamterlebnis aus Musik, Bildern und Bewegung. In Szene gesetzt von außergewöhnlichen Tänzern, Akrobaten und Instrumentalisten. Ein junges Ensemble, das die Freude eint, Genre-Grenzen aufzuheben und Neues zu wagen. Zarte Melodien, fette Beats - die Sounds der Show sind pur, live und eigens arrangiert von Regisseur Nikos Hippler. Spektakulär präsentiert sich auch die Kulisse: Ungewöhnliche Szenarien aus Projektion und Klang werden Sie überraschen. Impulse ist moderne Bühnenkunst at its best. 


Regie: Nikos Hippler
Choreographie: Christian Myland & Dennis MacDao
Video Mapping: Amir Megeid & Florian Kaderli

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Eine Produktion von GOP showconcept. Änderungen vorbehalten.


Weitere Infos

Saalplan & Preise

Tickets

30. November bis 14. Januar
Online bestellen

Veranstaltungsort

Autohaus Markötter
Auf‘m Kampe 1-11
33334 Gütersloh

In Google-Maps öffnen

NOCH BIS ZUM 31. JULI 2017

Frühbucherrabatt

Si­chern Sie sich unser ex­klu­si­ves Früh­bu­cher­an­ge­bot:

  • Buchen Sie Karten für eine Show am Mittwoch/Donnerstag und Sie erhalten das 2-Gänge-Menü gratis dazu!
  • Oder buchen Sie Karten für einen Freitag um 18 Uhr und sparen Sie 10 Euro auf unser Arrangement "Show & Buffet".

Bu­chen Sie te­le­fo­nisch unter (0 52 41) 99 40 80 und nen­nen Sie das Kenn­wort "Früh­bu­cher Win­ter­va­rieté".

ab 45 Euro
Von Mittwoch bis Sonntag
Show & Menü

Ein einzigartiger Genuss - Verbinden Sie das atemberaubende Showerlebnis mit einem winterlichen Menü.

Unser Menü

ab 54,50 Euro
Freitag und Samstag
Show & Buffet

In unserem stimmungsvollen Gastronomiebereich direkt am Spielort genießen Sie ein köstliches Buffet mit einer winterlich-saisonalen Auswahl von Speisen. Schlemmen Sie so viel Sie möchten und erleben Sie danach oder davor die atemberaubende Vorstellung im Theatersaal.

Alle Gerichte im Überblick

Präsentiert von:

Wir danken unseren starken Partnern:

Die Künstler

Dennis MacDao: Tanz
Dennis MacDao
Tanz

Die Art, wie Dennis MacDao über die Bühne schwebt, fliegt und tanzt passt in keine gängige Genre-Schublade. Der Halb-Vietnamese aus Berlin ist seine höchst eigene Kategorie. Als Kind war er so bewegungsverrückt, dass seine Eltern es für das Beste hielten, ihn aufs Eis zu schicken, damit er dort seinem tänzerischen Talent freien Lauf lassen konnte. Damit nicht genug: Dennis wollte es richtig wissen und absolvierte die Ausbildung zum Bühnentänzer an der Staatlichen Ballettschule in Berlin. Er fand seinen MacDao-Style und beglückt nun mit der Poesie seiner Solo-Darbietungen.

Katharina Lebedew: Handstand
Katharina Lebedew
Handstand

Moderne Körperkunst von ihrer schönsten Seite: Katharina Lebedew ist gebürtige Kasachin. Ihr artistischer Ursprung liegt im Sport. Fünfmal gewann sie die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin „Handstandakrobatik“. Die technische Perfektion ist allerdings nur die Basis, auf der ihre künstlerische Performance fusst. Katharinas Vorbild sind die grazilen Bewegungen von Amphibien, die sich in ständiger Veränderung und Dynamik befinden. Ihre beinahe ätherische Schönheit setzt sie mit Musik, zeitgenössischem Tanz, mit einem schwarzen Gewand und ihrem biegsamen Körper perfekt in Szene. 

Robert James Webber: Pole & Besen-Manipulation
Robert James Webber
Pole & Besen-Manipulation

Seine Ausbildungsstationen sind Montreal in Kanada und Beijing in China: Robert James Webber kommt aus Kalifornien und war schon als Ensemblemitglied im Cirque du Soleil und im Zirkus Monti engagiert. Wenn er bei renommierten Festivals ausgezeichnet wird, liebt die Jury an ihm besonders „seine Kreativität, mit der er klassische artistische Disziplinen zu etwas Neuem macht“.  Ob als Jongleur mit Hut und Besenstiel oder am vertikalen Chinesischen Mast: Robert James Webber ist auf der Bühne eine Kategorie für sich.

Johnny Kay: Percussion
Johnny Kay
Percussion

Für die Beats in der Show ist dieser Mann zuständig: Johnny Kay - ein leidenschaftlicher Musiker, der sich erst vor ein paar Jahren in das Abenteuer stürzte, mit seinem Können auch seine Brötchen zu verdienen. Er lernte erst brav Einzelhandelskaufmann, arbeitete ein paar Jahre als Animateur und Snowboardlehrer im Robinson Club. Ohne Umschweife gibt er zu, auf der Club-Bühne seine ersten Erfahrungen als Entertainer gesammelt zu haben. Musikalisch lernte er zunächst Klavier. An den Drums und Percussions ist er Autodidakt. Er tat gut daran, auf sich und sein Talent zu vertrauen…

Chris Myland: Tanzakrobatik
Chris Myland
Tanzakrobatik

Chris Myland hat den Tanz in das Varieté gebracht. Sein Stil ist unverwechselbar, wobei er sich der Sprache des Hipp Hopps, des darstellenden Tanzes und der grenzenlosen Leidenschaft bedient. Jede seiner Bewegungen ist tief emotional und mitreißend. Humor und Ausdruckskraft treffen auf Leidenschaft und Gefühl: Als Solist oder im Duo, als Tänzer oder Choreograf. In Impuls sorgt er nämlich, neben seinen Darbietungen, auch für die Choreografie der Show.

Léah Wolff: Luftring
Léah Wolff
Luftring

Sie war in dem, was sie wollte, schon immer radikal: Als Léah Wolff drei Jahre alt war, brach sie regelmäßig in Tränen aus, wenn ihre Mama sie nach dem Unterricht aus dem Tanzstudio abholen wollte. In ihrer Kindheit und Jugend praktizierte die junge Kanadierin sämtliche Stilformen des zeitgenössischen und klassischen Tanzes. An der Highschool von Ottawa ließ sie mit der Fachrichtung Tanz und Bühnenkunst ihren Schulalltag bunt werden. Ihre Liebe zum Luftring entdeckte sie an der Zirkusschule von Montreal. In den letzten Jahren rundete sie in Brüssel an der „École Supérieure des Arts du Cirque" (ÉSAC) ihre Ausbildung ab und verbindet heute Tanz und Luftartistik zu einem wunderschönen Ganzen.