5. Juli bis 27. August in Hannover

frisch – prickelnd – Rosemie

Wenn Rosemie die Bühne betritt, geht einem das Herz auf, so viel Charme, Witz und schwäbischer Frohsinn schlägt einem entgegen.

Doch ihr Herz sehnt sich nach dem „Einen”. Die Tausendsassarin wird begleitet und umgarnt von einmaligen Typen – ihren artistisch hochbegabten „Wild Boys“. Gemeinsam spannen sie nicht nur Amors sondern auch einen varietistischen Bogen von wild bis romantisch. Eine Liebeserklärung an den feinen Humor, an passionierte Körperkunst und an die Leidenschaft des Theaters. Eine Show, die einfach Spaß macht!


Regie: Karl-Heinz Helmschrot
Choreographie: Aleks Uvarov
Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Tickets

Hannover
5. Juli bis 27. August
Der Vorverkauf startet am 1. April

Kulinarisches Highlight

Show & Menü

... ein einzigartiger Genuss!

Genießen Sie immer mittwochs, donnerstags und sonntags an Ihrem Platz im Theatersaal ein köstliches, saisonal variierendes 2- oder 3-Gänge-Menü und erleben Sie im Anschluss die aktuelle Varieté-Show. Das Menü wird eine Stunde vor Showbeginn serviert.

mehr Infos

Die Künstler

Rosemie
Moderation & Comedy

Mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit und schlauer Selbstironie führt sie uns tanzend, singend und musizierend, liebevoll zu unseren menschlichen Missgeschicken. Seit Jahren berührt und verzaubert Rosemie mit ihrem herzlichen Wesen ihr Publikum. Und auch ihre wilden Jungs wickelt sie mit einem neckischen Blick über die Hornbrille um den Finger.

Tigris
Hula Hoop

Elvis Presley würde erblassen vor Neid! Der Ausnahmekünstler Tigris hat den schönsten Hüftschwung außerhalb von Hawaii: Die Kunst des Hula Hoop bekommt bei ihm durch seine frische und fröhliche Choreographie einen ganz eigenen Ausdruck. So addieren sich Beweglichkeit, Dynamik, Präzision und ein überaus charmantes Lächeln zu einer Performance von Weltrang.

Paul Chen
Einrad

Das Unmögliche möglich macht Paul Chen. Der Weltmeister des Einradsports beherrscht Tricks aus dem klassischen Kunstradfahren kombiniert mit hartem Streetstyle. In seiner rasanten Show fliegt er über Treppen, Podeste und ein Trampolin. Ein aufregendes Wechselspiel zwischen Power und Balance gepaart mit Witz und Charme - that's entertainment!

Fette Moves
Breakdance

Diese drei Jungs gehörten Anfang des Jahrtausends zu den ersten jungen Breakdancern, die ihr Können von der Straße auf die Bühne transportierten. Denn Akrobatik, Breakdance und klassischer Showtanz sind kein unvereinbarer Gegensatz, sondern potenzieren sich zu einer spektakulären neuen Disziplin. Diese Fusion zelebrierten die drei Tänzer von Fette Moves und hatten mit ihrer innovativen Darbietung gleich einen Riesenerfolg - im TV, bei Festivals, im Zirkus, auf Showbühnen. Seitdem haben sie sich kontinuierlich weiterentwickelt, neue Effekte und Tricks einstudiert. Im GOP zeigen sie eine innovative Akrobatik-Tanz-Performance mit wortwörtlich "fetten moves".

Spencer Craig
Luftring

Ein krasser Typ - dieser Spencer Craig. Geburtsjahr: 1993. Sein erster öffentlicher Auftritt: sechs Jahre später. Seine Leidenschaft ist damals wie heute die Luftakrobatik. Spencer durfte als Jugendlicher bei den besten kanadischen Lehrern in die (Zirkus)-Schule gehen. Dementsprechend zeigt er am Ring höchst spektakuläre Tricks, eingebettet in eine puristisch-schöne Performance. Kein Wunder, dass er damit auch schon vor dem Präsidenten der Vereinigten Staaten auftreten durfte: Für den jungen Artisten das bisher eindrücklichste Erlebnis. "Bei Regen über seinem Kopf zu schweben, das war sehr besonders!"

Pavel Roujilo
Jonglage

Die Fähigkeit, mit kleinen, weißen Bällen unfassbare Tricks zu vollführen, ist ihm nicht in den Schoß gefallen. Denn wenn man wie Pavel Roujilo beim Festival Cirque du Demain in Paris die Bronzemedaille erwirbt und sich dadurch in den Himmel der Weltbesten jongliert, dann reicht Talent allein nicht aus. Pavel trainiert täglich mehrere Stunden. Damit er sein Publikum auf dem allerhöchsten Niveau unterhalten kann, entwickelte er eine wunderschöne Choreographie, in die er sein Können einbettet. Das handwerkliche Rüstzeug erwarb der russische Künstler daheim: Sein Vater führte ihn in die Welt der Jonglage ein.

Duo Vladimir
Partnerakrobatik

Sie heißen Vladimir und Vladimir, sind 33 Jahre alt, beide Papas, kommen aus der Ukraine und sehen - abgesehen von ihren beeindruckend definierten Muskelpaketen - auf den ersten Blick ziemlich brav aus. Doch das täuscht: 2015 ließ das Duo bei der amerikanischen Supertalentshow Heidi Klum und den Rest der Jury vor Anspannung zittern. Die ursprünglichen Sportakrobaten verstehen sich nicht nur auf sagenhafte Handstandtricks, sondern bringen dabei zwei scharfe Dolche zwischen sich. Ein lebensgefährlicher und einzigartiger Balance- und Vertrauensakt.

Kai Hou
Chinesische Ringe & Pole

Ein krasser Typ: Schon mit vier Jahren erlernte Kai Hou verschiedenen Kampfsportdisziplinen und könnte heute weltweit als Lehrer arbeiten. Wenn er denn wollte… Denn als 7-Jähriger begann er sich in seiner chinesischen Heimat für die Zirkuskünste zu begeistern. Er besuchte eine Akrobatikschule und ließ sich von kanadischen Lehrern unterrichten. Heute bietet er seinem Publikum innovative Artistik in zwei traditionellen Disziplinen seines Landes: Kai Hou bringt den vertikalen Mast (Pole) mit auf die GOP Bühne, an dem er unglaubliche Tricks zeigt. Noch exotischer ist sein Act mit den Chinesischen Ringen. Sie sind klein, aus sehr fragilem Material und werden auf dem Boden übereinander gestapelt. Kai Hou ist Meister darin, unglaublich schnelle und atemberaubende Sprünge durch diese Ringe zu vollführen, ohne sie umfallen zu lassen.