3. MÄRZ BIS 1. MAI 2022 IN MÜNSTER

frisch – prickelnd – Rosemie

Wenn Rosemie die Bühne betritt, geht einem das Herz auf, so viel Charme, Witz und schwäbischer Frohsinn schlägt einem entgegen.

Doch ihr Herz sehnt sich nach dem „Einen”. Die Tausendsassarin wird begleitet und umgarnt von einmaligen Typen – ihren artistisch hochtalentierten  „Wild Boys“. Gemeinsam spannen sie nicht nur Amors sondern auch einen varietistischen Bogen von wild bis romantisch. Eine Liebeserklärung an den feinen Humor, an passionierte Körperkunst und an die Leidenschaft des Theaters. Eine Show, die einfach Spaß macht!


Regie: Karl-Heinz Helmschrot
Choreographie: Benjamin Pring

Spieldauer: ca. 2 Stunden (inkl. Pause)

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Stimmen zur Show

„Der Saal Kocht“

TZ

„Urkomisch, hochtalentiert, immer wieder überraschend und höchst charmant erobert Rosemie mit Witz und Vielseitigkeit die Herzen im Sturm“

Nordwest Zeitung

Rosemie

Moderation, Comedy

Rosemie ist ein Multitalent. Mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit und schlauer Selbstironie führt sie uns tanzend, singend und musizierend, liebevoll zu unseren menschlichen Missgeschicken. Seit Jahren berührt und verzaubert sie mit ihrem herzlichen Wesen ihr Publikum.

Pavel Roujilo

Jonglage

Die Fähigkeit, mit kleinen, weißen Bällen unfassbare Tricks zu vollführen, ist ihm nicht in den Schoß gefallen: Wenn man s - wie Pavel Roujilo - beim Festival Cirque Du Demain in Paris die Bronzemedaille erwarb und sich dadurch in den Himmel der Weltbesten jonglierte - dann reicht Talent allein nicht aus. Pavel trainiert täglich mehrere Stunden. Damit er sein Publikum auf dem allerhöchsten Niveau unterhalten kann, entwickelte er eine wunderschöne Choreographie, in die er sein Können einbettet. Das „handwerkliche“ Rüstzeug erwarb der russische Künstler daheim: Sein Vater führte ihn in die Welt der Jonglage ein.

P.Fly

TANZ-KLISCHNIGG

Paul Bulenzi ist ein krasser Selfmade-Mann: Der Ugander mit Wohnsitz in Frankreich entwickelte seine Mischung aus Kontorsion, Robot- und Hip-Hop-Dance komplett auf eigene Faust. Seine Inspiration holte er sich immer wieder von Straßen-Tänzern in New York. Bevor er sich ganz der Bühnenkunst verschrieb, studierte er noch eben Betriebswirtschaft. Heute lebt er als P.Fly - wie er selbst sagt - seinen Traum. Er performte schon im Crazy Horse, ist auf den Bühnen der Welt wie auch vor der Kamera zuhause. Bei seinem GOP Gastspiel zeigt er seine irren Verbiegekünste eingebettet in eine elegant choreographierte Darbietung.

Maxim Kriger

ROLA ROLA

Sein Metier ist die Rola Rola Artistik. Der junge Russe stapelt dünne Bretter und dicke Rohre in so schwindelerregende Höhe, dass der Atem wieder und wieder stockt. Wie gut, dass der Spross einer alten Artistenfamilie wirklich immer obenauf ist – und bleibt!