27. AUGUST BIS 7. NOVEMBER 2021 IN MÜNSTER

Kunst mit Hand und Fuß

Nichts geht über solides Handwerk

Artisten aller Couleur, Illusionisten, Kontorsionisten, Jongleure, Komödianten verstehen sich als Vertreter einer besonderen Zunft: Diese bewegt sich mit spielerischer Leichtigkeit auf dem schmalen Grat zwischen Handwerk und Kunst. Um dem Publikum einen zauberhaften Moment zu bescheren, wird übermenschlich trainiert. Man gibt alles und riskiert, bei aller Fertigkeit, im Extremfall sogar das eigene Leben. Die Leidenschaft, Authentizität und Brillanz dieser Kunstform steht im Fokus der Show „Handmade“. Artisten im Zusammenspiel mit den wahrscheinlich größten Publikumslieblingen des GOP-Kosmos: der „Lonely Husband“ – die es verstehen, als musizierende Gastgeber das Ensemble glänzen zu lassen und gleichzeitig stets in Selbstironie zu baden. Und da im guten Handwerk auch der Teamgeist zählt, unterstützen die Artisten die Moderatoren gerne auch musikalisch: Denn als Bühnenkünstler sind sie multitaskingfähig und musizieren meisterlich. Handgemachtes von seiner kunstfertigsten Seite!


Regie: Knut Gminder

Spieldauer: ca. 90 Minuten

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Lonely HusBand

MODERATION, COMEDY, MUSIK

Eine Mixtur aus musikalischer Achterbahnfahrt und geistvollem Klamauk ist zu ihrem Markenkennzeichen geworden. Ihre Moderationen kommen als blumige Plaudereien daher und entgleisen kunstvoll ins Absurde. Dieses schräge Duo badet in Selbstironie und hat mit ihrer unnachahmlichen Art fast alle deutschsprachigen Varieté-Bühnen im Sturm erobert. Für "Handmade" kommt das Moderationspaar zurück ins GOP und führt das Publikum charmant durch die Show!
 

Andreas Jordan

Ring Jonglage

Mit seiner innovativen Art präsentiert der junge Österreicher einen abwechslungsreichen und energiegeladenen  Acts auf höchstem Niveau. Im Stil der 20er Jahre werden Ringe nicht nur nach oben, sondern auch nach unten jongliert. Eine Technik, die man in der Jonglierwelt bisher nur mit Bällen kannte.

Duo E1nz

Flaschenjonglage, Counterweight-Vertikalseil, Diabolo

Das Schweizer Künstler-Duo E1NZ mit wenigen Worten zu beschreiben, dürfte gar nicht so einfach sein.  Denn Esther und Jonas Slanzi passen in keine Schublade. Genreübergreifend bringen die beiden Performance Künstler Schnelligkeit und Leichtigkeit, Akrobatik, Tricks und Theater in Einklang. Mit ihren vielseitigen Talenten sind die beiden perfekt für Handmade.

Veronica Fontanella

Vertikaltuch, Equilibristik

Veronica wurde in der italienischen Schweiz geboren, wo sie schon im Alter von sechs Jahren an der „Scuola Circo Lidia Golovkova" anfing die Grundlagen der Zirkuskünste zu lernen. Bereits in jungen Jahren hatte sie deshalb die Möglichkeit national und international bei verschiedenen Festivals aufzutreten. Damals war ihr schon klar, dass sie ihr Hobby zum Beruf machen möchte, weshalb sie sich später an der "Staatlichen Artisten Schule Berlin" beworben hat. Dort entwickelt sie ihre Leidenschaft für das Vertikaltuch und für die Handstand-Equilibristik. Es entstanden zwei Nummern, mit denen sie im Jahr 2020 absolvierte und vom Fleck weg vom GOP gebucht wurde.

Aino Savolainen

Cyr Wheel

Schon im Alter von 8 Jahren probierte Aino in einem Jugendzirkus verschiedene Disziplinen aus und sammelte erste Bühnenerfahrungen. Später dann ging sie an die DOCH, die Tanz- und Artistenschule in Stockholm, und schloss ihr Studium im Juni 2018 mit Cyr Wheel als Hauptdisziplin ab. Sie ist davon überzeugt, dass der zeitgenössische Zirkus Alles sein kann, eine ewige Vielfalt an neuen Disziplinen und Möglichkeiten sich zu bewegen – diese Überzeugung verkörpert sie auch mit ihrem wunderschönen Act in Handmade.

Wird bis 5. September von Gabriel Drouin vertreten.

Duo Prime

Partnerakrobatik

Das Adagio Akrobatik Duo bringt weltklasse Partnerakrobatik auf allerhöchstem Niveau auf die Bühne und lassen sich dabei trotzdem den unglaublichen Kraftakt mit keiner Mine anmerken. Sie lassen die Schwerkraft hinter sich und zaubern spielerisch eindrucksvolle Bilder voller Anmut, Eleganz und Stärke.