19. Januar BIS 5. März IN MÜNCHEN

Unheimlich schön

Normal und stromlinienförmig?

Das kann jeder. Das Andere, das Schräge und Abwegige gibt dem Leben seinen wahren Reiz. Die Show „Freaks“ ist unheimlich – unheimlich schön. Sie feiert das Skurrile, das Subtile und den Überraschungseffekt. Die Welt des Spektakels, der Varieté- Bühnen und Zirkusmanegen waren stets ein Ort an dem das Besondere zur Sensation werden durfte. Beseelt von Menschen mit seltsamen, oftmals bizarren Eigenschaften. Mit „Freaks“ unter der Regie von Detlef Winterberg wird diese Tradition völlig neu interpretiert. „Freaks“ spielt auf allen Ebenen mit der Faszination des Besonderen – mit einem ungewöhnlichen Artisten-Ensemble, großartigen Effekten und einer Inszenierung, die unter die Haut geht.


Regie: Detlef Winterberg
Co-Regie: Gabriel Drouin
Musikalische Leitung: Elyas Khan
Choreografie: Aleks Uvarov
Bühnenbild: Sebastian Drozdz

Lichtdesign: Andreas Hönig

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Tickets

München

19. Januar bis 5. März

(089) 210 288 444

DER VORVERKAUF STARTET AM 01. Oktober

Stimmen zur Show

„Elyas Khan hat eine Stimme wie Löwengebrüll.“

SUNDAY TIMES

„Freaks holt die klassischen Kuriositäten aus Jahrmarkt und Wanderzirkus in einem modernen Gewand auf die Bühne.“

WESER-KURIER.DE

„Keine Frage, ‚Freaks‘ entführt Euch in eine andere Welt.“

NORDBUZZ

Der Freakmaster

ELYAS KHAN - MUSIK

Vielleicht der exzentrischste, bestimmt aber einer der inspirierendsten Sänger und Komponisten unserer Zeit: Elyas Khans Stimme klingt wie „über Bourbon geschmolzene Schokolade“ sagen die Kritiker über einen Weltbürger, der schon überall auf dem Planeten seinen Nährboden fand, um dann dort seine musikalischen Spuren zu hinterlassen – mit einem Sound, der irgendwo zwischen Folk, Punk und Electro liegt. Im Augenblick findet der Brite in Berlin den richtigen Rahmen für sein außergewöhnlich vielseitiges Können. Sein Sound ist elektrisierend. Seine Präsenz als Bühnencharakter nicht minder. Elyas Khan ist die Idealbesetzung für den Meister aller Freaks, in einer aufregend anderen GOP Show.

Die Spinnenfrau

ESTRELLA URBAN - HANDSTAND

Die klassische Freakshow des vorletzten Jahrhunderts stellte menschliche Wesen mit extremen, manchmal animalischen Eigenschaften zur Schau. Sie spielte mit der Faszination des Besonderen und inszenierte das auf subtile Weise. Genau die Elemente nutzt Estrella Urban. Die Absolventin der Berliner und der Turiner Artistenschule wählte die klassische Disziplin der Handstand-Akrobatik, um sich von ihrer spinnenhaft-gefährlich-schönen Seite zu zeigen. Die mystische Atmosphäre rund um Estrella wird durch den geschickten Einsatz von Ton und Licht auf die Spitze getrieben.

Die bärtige Lady

GABRIEL DROUIN - CO-REGIE, CYR

Gabriel begann schon als Kind mit dem Erlernen der Karate-Kunst und schaffte es vor seinem Eintritt in die Nationale Zirkusschule in Montreal sogar zum Junior WKA Weltmeister in Kata. 2013 arbeitete er nach dem Abschluss der Zirkusschule mit dem weltberühmten Cirque Éloize. Mittlerweile hat Gabriel seinen Lebensmittelpunkt in das schöne München verlegt. Bei Freaks übernimmt Gabriel die Co-Regie und wird in der Rolle der bärtigen Lady mit seinem Können am Cyr begeistern.