Einzig, nicht artig: Wer ist Jacques Schneider?

In der GOP-Welt gibt es kein 08/15: Die Theater sind individuell, unsere Artisten-schar ist so bunt wie das Leben selbst. Unser Publikum entspricht keiner Norm. Noch anders als anders ist Jacques Schneider.

So viele unterschiedliche Qualitäten und vermeintliche Widersprüche vereint ein einzelner Mensch selten auf sich: Jacques Schneider ist Franzose, Mitte 40, ganz Künstler, halb Landwirt mit einem riesigen Herzen. Neben seiner Leidenschaft für die hohen Sprünge mit dem Fahrrad auf einem Trampolin, brilliert er als Holzfäller, Eselshüter und Bienenzüchter.

Der Künstler, mit dem schrägen Aussehen, liebt sein Leben auf dem Land im südlichen Frankreich, wo er mit seinen drei Eseln: „Gewürz, Brezel und Zwetschge“ ein beschauliches Leben führt und seine Nummern auf einem riesigen Trampolin in seiner Scheune probt.

Doch wenn ihn die Welt des Spektakels ruft, ist er da: Jacques Schneider hat schon die Bühnen der ganzen Welt in Aufruhr versetzt. Wenn Jacques vor Publikum steht, tobt die Menge. Der Salto mit dem Fahrrad auf dem Trampolin ist sein Meisterstück.

Jacques ist bis noch bis zum 10. Januar 2016 im GOP Kaiserpalais Bad Oeynhausen in der Show „Die Clowns Company“ zu sehen.

Ein Herz für schräge Typen

Das etwas andere Varieté-Theater

 „Wir gehen mit diesem 27-Sekunden-Film bewusst neue Wege. Er ist schräg, schwarzhumorig und vielleicht sogar ein wenig provokant. Wir zeigen mit unserem Spot, dass die Welt des Varietés unendlich viele Facetten hat, modern ist, atemberaubend und manchmal eben auch crazy. Eine Unterhaltungskunst, die nie langweilig wird, weil sie immer wieder bereit ist, Neues zu wagen und Grenzen auszuloten. Eine Kulturform, die atemberaubendes Können zeigt und sich dabei ständig neu erfindet. Ein Besuch im Varieté holt die ganze Welt der Kreativität, schräge Vögel, Aufregendes und manchmal auch einen Hauch Wahnsinn zum Vergnügen des Publikums auf die Bühne. Ein Besuch im GOP ist immer ein unvergessliches Erlebnis“, sagt Dennis Grote, Marketingleitung der GOP Entertainment Group, über die Idee des nagelneuen TV-Spots.

Avantgarde zu sein, Grenzen auszuloten und gleichzeitig einen Qualitätsstandard auf Weltniveau zu präsentieren, gehört zu den Schlüsseln des GOP-Erfolgs. Für diese Idee erwies sich Jacques Schneider, der spärlich bekleidete Fahrradfreak mit dem Rauschebart, als idealer Botschafter. Er sprüht vor Lebensfreunde und Energie, schafft mit seiner Kunst faszinierende Momente und versetzt Menschen in Erstaunen. 

Making of

Einzigartige Momente, kreative Künstler und prickelnde Premieren sind in unseren sechs, bald sieben, GOP Varieté-Theatern in Deutschland das Kerngeschäft.

Ein Regisseur, ein Drehteam und ein beinahe nackter Artist mit Axt und Rauschebart bei ungemütlichem Herbstwetter in einem ostwestfälischen Wäldchen - diese Szene war selbst für uns als Show-Profis die bislang außergewöhnlichste Inszenierung in 23 Jahren Firmengeschichte. Sie ist der Einstiegs-Moment für den ersten GOP TV-Spot, der vom 15. November bis 23. Dezember immer bei VOX, RTL und SKY läuft.

Für den Kauz aus der französischen Pampa erwies es sich als Riesenspaß, fünf Tage lang bei Nieselregen auf einem Trampolin im Wald zu hüpfen, während das ganze Team in Mänteln und Schals um ihn herumwirbelte.

Der Dreh fand mit Jacques freudiger Verbeugung vor 200 tobenden Statisten im warmen Varieté Saal des GOP Kaiserpalais in Bad Oeynhausen seinen gelungenen Abschluss.

Und sogar beim anschließenden Fotoshooting für unsere Weihnachtskampagne posierte Jacques noch in allen erdenklichen Posen und unterhielt alle mit seiner herzlichen Art.

Wir finden, der Einsatz von Jacques und dem ganzen Team bei Kälte und Regen hat sich gelohnt: Unser GOP TV-Spot ist anders, innovativ und zeigt die herrlich verrückte Seite des GOP Varieté Theaters.