7. MAI BIS 28. JUNI IN BREMEN

schrill · wild · Glitzer total

Für die Welt der Artistik, der Show und des Spektakels ist Kanada das Gelobte Land.

Seit über zwei Jahrzehnten stehen die Zirkusschulen von Montreal und Québec für bahnbrechende neue Impulse, für Zauber, Glamour, Höchstleistungen und für den Mut, Unterhaltung in immer wieder neue Formen zu gießen. All diese Qualitäten verkörpert Luft- und Cyr-Artistin Anna Ward wie kaum jemand anderes auf der Welt. Sie erfüllt sich mit „Bang Bang“ den Traum, ihre liebsten Kollegen für einen artistischen Urknall auf die Bühne zu holen. Die geballte Dynamik und Kreativität aller Akteure wird von Erfolgs-Regisseur und Comedy-Ass Anthony Venisse („La folie“ und „Plüfolie“) mit viel Hintersinn zu einem genialen Ganzen geformt.


Regie: Anthony Venisse
Co-Regie: Sabine Rieck
Bühnendesign: Anna Ward, Sebastian Drozdz

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Tickets

Bremen

7. Mai bis 28. Juni

(04 21) 89 89 89 89

DER VORVERKAUF STARTET AM 01. Februar

„Artistischer Urknall!“

Westfalenpost

Kulinarisches Highlight

Show & Menü

Varieté-Karte inkl. 2-Gänge-Menü

Genießen Sie an Ihrem Platz im Theatersaal ein köstliches saisonal variierendes 2-Gänge-Menü und erleben Sie im Anschluss die aktuelle Varieté-Show. Das Menü wird eine Stunde vor Showbeginn serviert.

Mehr Infos

Anna Ward

TRAPEZ, CYR

Die gebürtige Kanadierin wirbelt mit ihrem Cyr über die Bühne, als würde sie die Welt umarmen. Sie lacht, sie tanzt, sie dreht sich immer schneller und schneller. Und sie genießt es in vollen Zügen. Seien Sie gespannt auf modernes Varieté, präsentiert von einer Ausnahmeerscheinung in ihrer Disziplin.

Philippe Thibaudeau

COMEDY

Der Titelheld der Bang-Bang-Show gehört zu den seltenen Clowns-Figuren, die eigentlich nur auf der Bühne herumzustehen bräuchten und schon würden ihnen die Herzen des Publikums zufliegen. Philippe Thibaudeau gibt dazu den weltgewandten Entertainer und Showman, der von Missgeschick zu Missgeschick stolpert und darin einfach grandios ist. Nicht immer, aber immer öfter, an seiner Seite: seine zauberhafte Partnerin Becky Priebe.

Stefan Bauer

DIABOLO, JONGLAGE

Er begann im Alter von fünf Jahren sich selbst die ersten Tricks mit dem Diabolo beizubringen. Dabei beließ er es allerdings nicht: Als Jugendlicher schloss er sich einem Zirkusprojekt an, perfektionierte später sein Können in Finnland und wurde dann an der Zirkusschule Codarts in Rotterdam angenommen. Auf der GOP Bühne zeigt er nun sein gesammeltes Repertoire an unglaublichen Tricks. Technisch wie darstellerisch eine hinreißende Performance.

Simon-James Reynolds

SWINGING POLE, AKROBATIK

Die Liste der Künste, mit denen Simon James im GOP auf der Bühne steht, ist ziemlich lang. Denn in einer modernen Konzept-Show zeigt der Artist nicht nur seine hohe akrobatische Kunst, sondern ist in viele Choreographien und schauspielerischen Momente der Produktion mit eingebunden. Der in Australien geborene Italiener mit Wohnsitz in Belgien lernte sein Handwerk an der Zirkusschule in Australien und liebt es, artistisch immer wieder Neues auszuprobieren.

Becky Priebe

HULA HOOP, COMEDY

Die Kanadierin Becky Priebe hat sich für einen exotischen Beruf entschieden: Sie wurde Clownin und bezaubert mit ihrer Bühnenrolle die Menschen weltweit. Die zweifache Mutter ist - anders als manches Comedy-Wesen - auch privat lustig. Auf die Frage, was sie in ihrer Freizeit gerne macht, antwortete uns Becky: „Ich habe meine Hobbys meiner zweifachen Mutterrolle angepasst: Ich baue Sandburgen und werde immer besser im Basteln.“

Xevi Casals

COMEDY, AKROBATIK

In Spanien, vor allem in Katalonien, gibt es ein Bühnengenre mit einem besonders fruchtbaren Nährboden: Spanisches Körpertheater ist eine wundervolle Mischung aus Schauspiel mit komischen bis absurden Zügen, Akrobatik und Musik. Als Akteur, Produzent und Regisseur gehört Xevi Casals zur ersten Liga der spanischen Bodyperformer. Die perfekte Besetzung für das total verrückte Bang-Bang-Ensemble.

Charlotte Gagnon

DUO AKROBATIK, VERTIKALTUCH

In ihrer Freizeit liebt es Charlotte Gagnon zu stricken. Was auf den ersten Blick für einen Bühnenstar recht bieder erscheint, erschließt sich als Ausgleich sofort. Charlotte verfolgte ihren Traum Zirkusartistin zu werden konsequent und wurde nach der schulischen Laufbahn an der Artistenschule von Québec angenommen. Mit ihrer Bühnenpräsenz und ihrem Können stehen ihr als Luft- und Bodenartistin jetzt alle Türen offen.

Jade Morin

KLEIDERSTÄNDERAKROBATIK, LUFTAKROBATIK

Bevor Jade Morin auszog, um die Welt der Akrobatik neu zu erfinden und mit ihren Bühnencharakteren wie dem Kleiderständerakrobaten zu bereichern, spielte die Kanadierin in renommierten Jugendorchestern das Fagott. Nach ihrer Ausbildung an der Zirkusschule zu Montreal wirkte sie in unzähligen innovativen Show-Produktionen am Boden und in der Luft mit. Der Cirque du Soleil gehört zu ihren Referenzen, aber auch Spielorte wie die afrikanische Wüste scheut Jade nicht.

Danielle Saulnier

HANDSTAND, KONTORSION, AKROBATIK

War es früher für junge Artisten selbstverständlich, mit einer einzigen Nummer in einem Zirkus oder einer Varieté-Produktion vorstellig zu werden, zeichnen sich die Vertreter des Cirque Nouveau durch Vielseitigkeit aus. Die Montreal-Absolventin Danielle ist eine Weltklasse-Handstandakrobatin, die sich aber mit Freude jeder Bühnen-Herausforderung nähert, die sich ihr stellt. Ihre aktuelle Lieblings-Challenge heißt „Bang Bang“.

Ian Labelle

DUO AKROBATIK

Ian hat soeben seine Ausbildung an der Artistenschule im kanadischen Québec absolviert, kann aber auf reichlich „praktische Berufserfahrung“ verweisen. Zu seinen liebsten Erfahrungen gehört es bei Showproduktionen ein Teil in einem Ganzen zu sein, das nur zusammen den gewünschten Effekt erzielt. Weil er das Teamplay so mag, ist es auch kein Wunder, dass er auf der Bühne am liebsten mit seiner Partnerin Charlotte brilliert.