8. JANUAR BIS 1. MÄRZ IN BONN

Stets zu Diensten!

Kaum ein Setting inspiriert Kreative mehr als die Kulisse eines Grand Hotels:

Hinter den ehrwürdigen Mauern lebt die große Geste, der Stil, die Etikette. Menschen von überall her, mit Biografien aller Art, finden hier einen Rahmen, der sie zu einer Schicksalsgemeinschaft werden lässt. Hinter der vornehmen Fassade des GOP „Grand Hotel“ entsteht so manche pikante Verbindung. In dieser Show werden Artistik, Tanz und Schauspiel zu einem perfekten Ganzen. Das „Grand Hotel“ erzählt die Geschichten klassischer Hotelfiguren – wie dem verschwiegenen Concierge, dem zauberhaften Zimmermädchen, dem mysteriösen Dauergast und der Diva aus der Suite. Die Protagonisten bereiten den Jahreswechsel und eine glamouröse Silvestergala vor. Doch bevor die Champagnerkorken knallen, wird noch viel geschehen… Ein artistisches Feuerwerk um Begegnung, Betrug und große Gefühle.


Regie & Bühnenbild: Ulrich Thon 
Lichtdesign: Andreas Hönig 
Choreografie: Vadim Konovaliuk

Spieldauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Tickets

Bonn
8. Januar bis 1. März
(02 28) 422 41 41

Online bestellen

„Mit der Show Grand Hotel erfüllt sich ein Traum“

Werner Buss – künstlerischer Direktor GOP

Unser Highlight

Show & Menü

... ein einzigartiger Genuss!

Typisch GOP: Vor der Show genießen Sie an Ihrem Platz im Theater-Saal ein saisonal variierendes Menü und danach erleben Sie die faszinierende Varietéshow.

Mehr Infos

Gilles le Leuch

Diabolojonglage, Comedy

Gilles le Leuch hat einen - wie er sehr selber sagt - „recht bürgerlichen Background“. Er brachte sich das Diabolo-Spielen schon als Junge selbst bei. Als er „groß“ war, jobbte er unter Anderem beim Circus Krone als Kraftfahrer. Dort lernte er die schöne Showtänzerin Caroline kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und entschieden sich, in Berlin die Zirkusschule „Etage“ zu besuchen. Seitdem gab es für das Paar nie eine Alternative zum Leben als freie Künstler. Im „Grand Hotel“ gibt Gilles mit seinem komödiantischen Talent den Concierge und ist damit der Dreh- und Angelpunkt der ganzen Show. Zudem zeigt er dem Publikum sein ungeheures Können mit dem Diabolo.

Roman & Anastasia

EQUILIBRISTIK & PARTNERAKROBATIK

Wie schön, wenn sich das klassische Rollenverständnis zwischen Mann und Frau immer wieder auflöst und ins Gegenteil verkehrt. Das russisch-ukrainische Akrobatik-Duo Roman Khapersky und Anastasia Sopilniak bedienen sich der Kraft und Stärke des jeweils Anderen, um formvollendete Handstände auf ihm beziehungsweise auf ihr zu vollführen. Denn Anastasia ist nicht nur bildschön, sondern eine Frau von Format, die ihren Liebsten mit Leichtigkeit (er)trägt. Die Darbietung der beiden überzeugt mit eindrucksvollen Bildern und einem Höchstmaß an Sinnlichkeit.

Caroline Schroeck

TRAPEZ, KLISCHNIGG, COMEDY

Caroline Schroeck ist das Zimmermädchen der noblen Herberge. Eins, das sich allerdings längst nicht nur darauf versteht, für porentiefe Sauberkeit im „Grand Hotel“ zu sorgen. Caroline überzeugt in der Show mit viel Komik, einem Kontorsions- und einem Trapez-Act. Zu ihrer Leidenschaft für die Luftartistik kam Caroline übrigens auf recht ungewöhnliche Weise. Denn im realen Leben litt sie lange an Höhenangst. Als sie jedoch zusammen mit Gilles die Zirkusschule in Berlin besuchte, hatte sie plötzlich eine ganz konkrete Vision davon, zu welcher Musik und mit welchem Kostüm sie eine Darbietung am Trapez entwickeln wollte: Es waren die „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgsky, die sie inspirierten und die dazu führten, dass sie - mit großem Erfolg - in die Luft ging.

Sergey Maslennikov

COMEDY, STEPTANZ, JONGLAGE

Was einen guten Clown neben vielen anderen Qualitäten ausmacht, ist sein Timing. Das Wissen darum, wann man handeln muss, um den nächsten Gag punktgenau zu platzieren. Von dieser Gabe hat Sergey Maslennikov reichlich mit in die Wiege gelegt bekommen. Ebenso brillant wie als Clown ist Sergey allerdings als Jongleur, als Stepptänzer und als Mann, der das Bühnengeschehen zu einem unvergesslichen Gesamterlebnis werden lässt. Sergey ist in der europäischen Varieté-Szene ein feste Größe: Aus dem Zirkus kennt man sein Können als Mitglied des Clowns-Ensembles bei Roncalli.

Jump'n'Roll

STELZENAKROBATIK

Stelzen sind für gewöhnlich ja eine recht wackelige Sache …  Nicht aber für diese drei Akrobatik-Meister aus Moskau! Sie gehen das Ganze schwungvoll an, machen aus starren Stelzen flexibel-elastische power hoppers und hüpfen damit wohlgemut und überaus dynamisch über die Bühne. Salti, Handstände und sogar Seilspringen in luftiger Höhe. Hier sind Staunen, Mitfiebern und gleichzeitig gute Laune garantiert!

Oksana & Vadim

QUICK CHANGE, AKROBATIK & TANZ

Wenn es doch im wirklichen Leben mit dem Umziehen annähernd so schnell und kompromisslos ginge wie bei Oksana. Die schöne Ukrainerin beherrscht eine Kunst, die sich im Fachjargon "Quick Change" nennt. Innerhalb kürzester Zeit wechselt sie ihre Tanz- und Abendkleider. Für den Zuschauer die pure Magie. Und Vadim hat bei diesen Verwandlungen weit mehr als eine Statistenrolle: Er ist Oksanas Tanz- und Akrobatikpartner. Die beiden Künstler haben drei Disziplinen zu einer einmalig eleganten Performance vereint.

Stereo Sisters

FLÜSTERGESANG

Schon immer war es das Privileg der Varieté-Bühne, Künste zu zeigen, die es so bisher noch nicht gab, die schräg und einzigartig sind: Anouschka und Anina Doinet haben die Kunst des Flüstergesangs kreiert. Die zauberhaften Schwestern, beide ausgebildete Sängerinnen, bringen ihr Publikum in den Genuss eines sehr puren Stereo-Erlebnisses. Denn sie singen ihren Zuhörern kleine fröhliche Melodien in „mezzo voce“ von links und rechts, zweistimmig in die Ohren und sorgen für ein geheimnisvolles, sinnliches Erlebnis von Klang. Und nicht nur die „Besungenen“ selbst werden feststellen, was dieser Flüstergesang in der Lage ist, mit einem zu machen. Hört sich kurios an? Das ist es auch… Anouschka und Anina haben etwas erschaffen, das die Welt des Gesangs revolutioniert.

Gwenadou Schroeckleloeck

HULA HOOP

Im „Grand Hotel“ taucht Gwenadou mit der Absicht auf, hier eine Arbeitsstelle zu finden. Doch der Concierge verwechselt sie mit einem Gast und so bezieht die junge Lady eher unfreiwillig eine Suite… Im wirklichen Leben ist die junge Artistin Tochter von den Ensemble-Mitgliedern Gilles le Leuch und Caroline, trat schon im Alter von vier Jahren das ersten Mal auf einer GOP Bühne auf, lernte so das Leben ihrer Eltern zu lieben und besuchte in Frankreich ein Gymnasium mit der Fachrichtung „Zirkus“. Auch in Zukunft möchte sie nichts anderes als Artistin zu sein. Ihre Spezialdisziplinen sind Tanz und Hola-Hoop.