17. JULI BIS 1. NOVEMBER IN BONN

Eine Zirkusgeschichte

Über das Leben des großen und genialen Komponisten Ludwig van Beethoven weiß man viel, aber längst nicht alles.

Ein geheimer Briefwechsel zwischen Beethoven und Dichterfürst Goethe anlässlich einer neuen Oper wäre sicherlich für immer unentdeckt geblieben, wäre er nicht per Zufalle gefunden worden. Eine Sensation! Die Oper erzählt die Geschichte eines reichen, aber traurigen Königssohnes, der eine mutige, aber sehr arme Zirkusartistin liebt und durch sie erfährt, was das Leben wirklich bedeutsam macht. Dem sensationellen Sujet nahm sich Varieté-Regie-König Markus Pabst nach seinem Fund natürlich sofort an und begann eine glamouröse Produktion zu dessen Ehren zu entwickeln. Ob das so stimmt? Lassen wir es dahingestellt sein. Denn in der Welt von Show und allerbester Unterhaltung, von Musik und Artistik, ist jederzeit alles möglich. Und nur die kunstvolle Vermischung von Realität und Fiktion öffnet neue Türen, ermöglicht erfrischende Denkweisen und macht vor allem eins: Spaß! Erstklassige Songs, Artistik von höchstem Niveau und eine großartige Story – all das liefert das „Verschollene Werk"!  

Regie: Markus Pabst, Pierre Caesar
Musik: Jack Woodhead, Lukas Thielecke, Ludwig van Beethoven
Choreografie: Chris Myland
Bühnenbild: Reinhard Bichsel, Monica Daniellson-Bichsel
Lichtdesign: Reinhard Bichsel

Spieldauer: ca. 90 Minuten

Eine Produktion von BASE BERLIN und GOP showconcept.
Änderungen vorbehalten.

 

TICKETS

BONN

17. Juli bis 1. November

(02 28) 422 41 41

Tickets

Unser Highlight

Show & Menü

... ein einzigartiger Genuss!

Typisch GOP: Vor der Show genießen Sie an Ihrem Platz im Theater-Saal ein saisonal variierendes Menü und danach erleben Sie die faszinierende Varietéshow.

Mehr Infos

Markus Pabst

Beflügeltes Wort

Texte, Plot und die Regie zu „Beethovens verschollenes Werk“ stammt von Markus Pabst. Kaum jemand in der Welt der zeitgenössischen Artistik versteht es wie er Trends vorauszusehen und diese Strömungen in seinen Produktionen konsequent zu verarbeiten. Dass Ausflüge in die Welt der Phantasie, dass Opulenz, Schräges, Kluges und wilde Träumereien auf der Varieté-Bühne genau den richtigen Platz haben, stellt Pabst immer wieder wunderbar unter Beweis und steht nun nach „Kawumm“ auch in „Beethovens verschollenes Werk“ mal wieder selbst auf der Bühne.

Anthony Venisse

Clownerie

Der gebürtige Franzose wurde in Kanada ausgebildet und ist einer der Ganz Großen der internationalen Zirkusszene! Anthony ist mittlerweile selbst Regisseur zahlreicher Produktionen, schlüpft aber für „Beethovens verschollenes Werk“ in seine Rolle als Visual Comedian. Er ist ein unvergleichliches Genie des Slapstick und der Komik und dazu noch Bewegungswunder. Seine Mimik und seine Körperlichkeit drücken alles aus, was ihm an Missgeschicken und Malheurs zustößt. Ein moderner Clown mit einer riesigen Portion Charme und Können. Seine tollpatschige und kindlich naive Art macht ihn so liebenswürdig und zieht die Zuschauer in seine sonderbare Welt voller Phantasie und schrägem Humor.

Jack Woodhead

BeFLÜGELter Gesang

Jack Woodhead, klassisch ausgebildeter Pianist aus Manchester, der leuchtende Star der Berliner Kabarett- und Burlesque-Szene, hat für das Werk einen brillanten Soundtrack komponiert und wird die Songs bei jeder Vorstellung live darbieten. Niemand trägt schräge Kostüme derart lässig, denkt so schnell, schräg, originell und ist dabei ein so charmanter Gastgeber wie er. Ihn als Conférencier zu bezeichnen, griffe viel zu kurz, denn vielmehr ist Jack Woodhead ein faszinierendes Gesamtereignis, von dem man so schnell nicht genug bekommt.

Tim Kriegler

Strapaten

Mit von der Partie als Artist auf der GOP Varieté-Bühne ist Tim Kriegler, ein junger Luftakrobat, ausgebildet auf der Staatlichen Artistenschule in Berlin. Mit seinen erst 22 Jahren hat er es in der Artistik Welt im Wahrsten Sinne ganz nach oben geschafft – er gewann 2018 die Silberne Medaille beim Cirque de Demain und 2019 durfte er sich dann über den silbernen Clown beim berühmten Zirkusfestival in Monte Carlo freuen.

Collectif A4 - Tom, Alluana, Julien, Emilie

Rhönrad, Chinese Pole, Duo Jonglage, Luftring, Flying Pole, Vertikalseil, Fächer & Peitsche

Die beiden Artistikpärchen Tom & Alluana und Julien & Emilie haben ihre Talente zusammengeführt und heraus kam nun die frisch gegründete Compagnie Sôlta.
Tom startete schon als Kind mit dem Tanzen und begann als Jugendlicher mit Jonglage, Trampolin und Chinese Pole, seine Partnerin Alluana studierte zunächst Literatur und gelang über die klassische Gymnastik zur Akrobatik. Gemeinsam feierten sie schon einige Bühnenerfolge auf der ganzen Welt und haben bereits 3 Solo Shows kreiert.
Julien wuchs in der Zirkusschule seiner Mutter auf und spezialisierte sich später auf Jonglage und Akrobatik, gemeinsam mit Emilie hat er später einen Duo Act am Chinese Pole entwickelt. Emilie wiederum kommt ebenfalls aus dem Bereich der Gymnastik und des Turnens. Später erlernte sie die Kunst der Luftakrobatisch beinahe komplett autodidaktisch. Emilie und Julien arbeiteten bereits mit namenhaften Compagnien zusammen wie den 7 Fingers.
Die vier decken Bereiche ab die von Musik-Komposition über Jongleur bis hin zur Akrobatik aller Art reichen und bilden mit ihrer Vielseitigkeit die Idealbesetzung für „Beethovens verschollenes Werk“.