Spielzeit im Varieté!

Ein Blick durch die Scheibe des kleinen Spielzeughandels an der Ecke lässt sie uns alle wieder entdecken – die Lieblinge unserer Kindheit.

Tagsüber nur Spielzeuge, erwachen sie nach Ladenschluss – wenn keine neugierigen Kinderaugen schauen - zu neuem Leben und eröffnen uns eine Welt voller Poesie, Zauber und Witz, die unsere Herzen anrührt. Werden Sie Teil dieses bunten Treibens, welches nur im Dunkel der Nacht stattfinden darf!


Regie: Ulrich Thon
Spieldauer: 
ca. 2 Stunden inkl. Pause

Eine Produktion von GOP showconcept - Änderungen vorbehalten.

Tickets

Bremen
10. November bis 8. Januar
Online bestellen

Zusätzliche Showtage

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir zusätzlich zu unseren regulären Showtagen von Mittwoch bis Sonntag folgende Showzeiten an:

  • Dienstag, 29.11., 6.12., 13.12., 20.12., 27.12. um 20 Uhr
  • Mittwoch, 7.12., 14.12., 21.12. um 15.30 Uhr

Kulinarisches Highlight

Show & Menü

Varieté-Karte inkl. 2-Gänge-Menü

Genießen Sie an Ihrem Platz im Theatersaal ein köstliches saisonal variierendes 2-Gänge-Menü und erleben Sie im Anschluss die aktuelle Varieté-Show. Das Menü wird eine Stunde vor Showbeginn serviert.

mehr Infos

Die Künstler

Aaron Marquise
Comedy

Viele kleine Jungs wollen Clown werden, wenn sie groß sind. Sehr wenige machen aus ihrem Wunsch Wirklichkeit. Aaron M. Marquise ist einer von ihnen. Seine Inspiration war und ist die Genialität von Charles Chaplin. Wie sein Vorbild nimmt der junge Amerikaner, der in Montreal zur Zirkusschule ging und vorher Schauspiel und kreatives Schreiben studierte, das komische Fach ausgesprochen ernst. Charme, komisches Talent und seine Wandelbarkeit sind ihm angeboren. Dazu kommen Kreativität, Fleiß und Innovationslust. In Kombination macht das einen jungen Clown, vor dem eine große Zukunft liegt.

Vitaliy Ostroverkhov
Schlappseil

Da soll nochmal jemand sagen, Männer seien nicht multitaskingfähig: Vollblut-Profi Vitaly Ostroverkhov beweist das Gegenteil. Der Ukrainer besitzt alle Tugenden eines großen Zirkusartisten. In seiner akrobatischen Basis-Disziplin, dem Tanz auf dem ungespannten Drahtseil, überzeugt er durch ein extrem hohes Niveau. Doch das allein reichte Ostroverov nicht: Er fand Inspiration bei Pantomimekünstlern, studierte klassisches Ballett und übte sich zudem im Jonglieren. Aus allen Zutaten kreierte er einen einzigartigen Bühnencharakter. Sein Curriculum beweist, dass er sein Publikum überall auf der Welt begeistert.

Thomas Vey
Einrad

Jungen Artisten zu einem Karrierekick zu verhelfen, gehört zur Philosophie der GOP Varieté-Theater: Thomas Vey ist ein Paradebeispiel hierfür. Der Franzose mit russischen Wurzeln wurde mit seinem Einradtalent zunächst von seinem Vater trainiert und entschied sich dann, aus der Passion einen Beruf zu machen. Er besuchte bis vor kurzem die Zirkusschule in Chalôns en Champagne und erhielt jetzt nach seinem Abschluss die Chance, sein beeindruckendes Können in die GOP-Show Toys einzubringen. Mit seinem jungenhaften Charme begeistert er als Pinocchio auf dem Einrad.

Chelsea Angell
Rhönrad & Hula Hoop

Ihren Berufswunsch formulierte Chelsea Angell schon als Kind ungewöhnlich radikal: „Ich möchte nur eins: Artistin werden.“ Die anmutige Australierin arbeitete fortan konsequent an der Verwirklichung ihres Traums. Am „Institute of Circus Arts“ in Melbourne überzeugten ihre tänzerischen und akrobatischen Talente. In der Ausbildung fokussierte sie sich auf Hula Hoop und Partnerakrobatik. Zudem entdeckte Chelsea Angell ein klassisches Zirkusrequisit für sich: Auf, im und rund um das Rhönrad zeigt sie ein technisches Niveau, das weltweit seinesgleichen sucht.

Duo Musa
Trapez

Roos und Salim sind ein bis in die Bewegung der kleinen Zehen aufeinander eingespieltes Luft-Duo. Die beiden Niederländer beherrschen sowohl die ernsthafte wie auch die komödiantische Spielform der Trapezakrobatik. Ganz gleich, was sie tun: Es ist ein Hochgenuss, dem Duo Musa bei der Arbeit zuzuschauen. Ihr eindrucksvolles technisches Niveau haben sie sich weltweit bei renommierten Lehrmeistern erarbeitet. In ihrer aktuellen Nummer geben sie den „starken Mann und das Dummchen“ und konterkarieren so auf höchst vergnügliche Art die Klischees der klassischen Trapezdarbietung.

Boytsovs
Russischer Barren

Der Russische Baren: Eine fünf Meter lange, elastische Stange, an der zwei Werfer eine Artistin meterhoch in die Luft schleudern. Der Springer vollführt dabei Salti und Drehungen und landet im besten Fall sicher auf der Stange. Die Boytsovs setzen immer wieder Maßstäbe in dieser traditionsreichen Disziplin. Sie gewannen 1993 die Goldmedaille beim „Cirque du Demain" Festival in Paris und können zudem auf Engagements bei den wichtigsten Zirkus-Compagnies der Welt verweisen. Im GOP zeigen sie einen Act, der das Publikum unter Hochspannung setzt. Die spielerische Note der Choreographie verleiht der Darbietung einen charmanten Kontrapunkt.

Saleh Prinz Yazdani
Handstand

Zum unverwechselbaren Sound des französischen Indie-Popmusikers Woodkid lässt Saleh sein ganz eigenes Fantasy Universum entstehen. Im wilden Club-Kid Style reitet er auf einem hölzernen Schaukelpferd einer kalten Welt voller Betonhäuser und Betonköpfe entgegen. Mit der Macht der Phantasie und seinen kunstvollen Handständen auf dem hölzernen Kinderpferd gewinnt er gegen die Tristesse des Alltags. Handstand-Akrobatik in schwingender Bewegung, wundervoll elegant und leicht dargeboten auf einem überaus hohen Niveau.

Saleh spielt nicht vom 02. bis zum 11. Dezember 2016.

Myriam & Mathieu
Rollschuh & Cyr

Mathieu Cloutier wollte Profi-Hockeyspieler werden und war dafür zum Glück einen Hauch zu klein. Der Kandier entschied sich für die Zirkuskünste, um seinen Bewegungsdrang in den richtigen Rahmen zu stellen. Für Myriam Lessard gab es zur Bühne nie einen Plan B. Die jungen Talente  schafften beide die Aufnahme in die Zirkusschule von Québec und fokussierten sich sodann auf unterschiedliche Disziplinen. Mit ihrer Leidenschaft für alle Requisiten, die sich schnell drehen, machten sie dann gemeinsame Sache und zeigen im GOP, neben Mathieus Darbietung am Cyr, zudem ein spektakuläres Duett auf Rollschuhen.

Audrey Decaillon
Jonglage

Audrey spielt nicht am 24. und  25. November 2016 und am 17. und 18. Dezember 2016.